Samstag, 23. September 2017

After Truth von Anna Todd

Hallööchen! Heute stelle ich euch ein Buch vor, welches mir sehr gut gefallen hat!!:)



After Truth  Titel: After truth
Autor: Anna Todd
Genre: New Adult, Liebesgeschichte, Jugendroman
Verlag: Hyne
Erscheinungsjahr: 2015
Format:
Taschenbuch [12.99€)
 Seiten: 764
ISBN: 978-3-8371-3083-6

Link zum Buch
Amazon

Achtung Spoiler, da es der zweite Band der AFTER- REIHE ist

 

Life will never be the same ...

 Inhalt:

Zutiefst verletzt hat Tessa ihre stürmische Beziehung zu Hardin beendet. Seit sie die Wahrheit über ihn erfahren hat, fühlt sie sich verraten und gedemütigt. Sie will ihr Leben zurück – ihr Leben vor Hardin. Doch da ist die Erinnerung an seine leidenschaftliche Liebe, seine Berührungen, die hungrigen Küsse. Ihr Verlangen nach dem unberechenbaren Mann mit den grünen Augen ist immer noch zu stark. Und sie weiß, dass er sie nicht einfach aufgeben wird. Aber kann er sich ändern? Können sie einander retten, oder wird der Sturm sie in die Tiefe reißen?

 Quelle: Amazon 


Meine Meinung:

Als ich After passion (Band 1) beendete, dachte ich mir nur so...und wie geht es jetzt weiter mit den beiden??Ich war so schockiert vom Ende, dass ich mir so gewünscht habe, dass es im zweiten Band hoffentlich gut ausgehen wird. 

Am Anfang des Buches finde es sehr gelungen, dass das Ende vom ersten Band aus Hardins Sicht erlàutert wurde. Der Sichtwechsel hat gezeigt, wie sehr Hardin Tessa liebt und seine Taten bereut.
Tessa und Hardin sind unzertrennlich, ohne einander kònnen sie nicht leben. Jedoch sind sie so verschieden, dass es oft zu Meinungsverschiedenheiten kommt. Einer von beiden begeht Dummheiten, daher entsteht das ganze Buch eine ON/OFF Beziehung. Beide verlezten sich gegenseitig und begehen unverzeihliche Fehler, jedoch stòrte mich dieses Hin und Her von den beiden nicht. Trotzdem hoffe ich, dass im dritten Band keine Trennungen mehr passieren..

Der Schreibstil ist sehr angehnem, man fliegt nur durch die Seiten. Parallel habe ich auch das Hòrbuch gehòrt. Der Sprecher "Martin Bross" und die Sprecherin "Nicole Engeln" haben die Liebesgeschichte mitfühlend gesprochen. Gelungen ist, dass es eine weibliche Stimme für Tessa gibt und eine mànnliche für Hardin.

Die Charakter sind und bleiben einfach wundervoll. Tessa, sowohl als Hardin habe ich sofort in mein Herz aufgenommen. Aber auch die restlichen Nebencharaktere, wie Landon oder Kimberly gehòren einfach dazu! 

Bin sehr gespannt, wie es weiter geht!:)

4/5 Sternen

Dienstag, 5. September 2017

Der Prinz der Elfen von Holly Black

Guten Abend meine Lieben!! Ich hoffe ihr habt seid gut ins neue Schuljahr gestartet oder genießt noch eure Ferien..?
Ich hab heute für euch eine Rezension:)
Vielen Dank an den CBT- Verlag für die Verfügung des Buches!





Bildergebnis für der prinz der elfen
Titel: Prinz der Elfen
Autor: Holly Black
Genre: Fantasyroman, Jugendroman
Verlag: CBT
Erscheinungsjahr: 2017
Format:
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag [16.99€]
Seiten: 400
ISBN: 9783570164099 
 
Link zu dem Buch auf
                                         Amazon

Inhalt:

"Die Geschwister Hazel und Ben leben in dem Ort Fairfold, der an das magische Elfenreich grenzt. Seit Jahrzehnten steht dort, mitten im Wald von Fairfold, ein gläserner Sarg, in dem ein Elfenprinz schläft – von Touristen begafft und von der Bevölkerung argwöhnisch beäugt, auch wenn Hazel und Ben die alten Geschichten nicht glauben. Seit Kindertagen fühlen sie sich zu dem schlafenden Jungen magisch hingezogen, ihm vertrauen sie alle ihre Geheimnisse an. Inzwischen ist Hazel 16 und küsst immer neue Jungs, um die Leere in ihrem Herzen zu füllen. Doch als eines Tages der Sarg leer ist und der Prinz erwacht, werden die Geschwister in einen Machtkampf der Elfen gezogen. Hazel muss die Rolle annehmen, in die sie sich annehmen, in die sie sich als Kind immer geträumt hat: als Ritter gegen ein dunkles Monster kämpfen …"

Meinung:


Dieser Roman hat einen märchenhaften Schreibstil, dadurch kam man besonders gut in diese düstere Atmosphäre rein. Die Geschichte an sich ist gelungen, jedoch auch nichts neues. Es konnte nicht von den anderen Fantasyromanen abheben. Ab und zu gibt es ein paar Längen, daher ist die Spannung nicht richtig hervorgeknommen. Jedoch konnten mich die Längen nicht vom Lesen abhalten. Die Seiten ließen sich schnell lesen.

Unfassbar gut gelungen sind die Charaktere. Das Geschwisterpaar Hazel und Ben sind sich komplett unterschiedlich. Die eine ist eine Draufgängerin, ist offen für alles und macht nicht allzu viele Sorgen. Beeindruckend ist, dass sie keinen Helfer benötigt, sondern ihre eigene Heldin ist. Ihr Bruder jedoch, hält sich gerne von Komplikationen fern und ist ruhiger. Doch egal, wie unterschiedlich sie sich sind, beide konnten sich jederzeit aufeinander verlassen.
Die Rückblicke in die Kindheit der Geschwister hätten mehr ins Detail gehen können.

Ein Buchtipp an alle Fanatsy- Liebhabern!

4/5 Sternen

Dienstag, 4. Juli 2017

Girls in the moon von Janet McNally

Huhu! Ich melde mich wieder :D Wie schon erwähnt, kommt heute die zweite ersehnte Rezension von mir :))
 Dieses Rezensionsexemplar wurde mir von CBT zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür!


Girls In The MoonTitel: Girls in the moon
Autor: Janet McNally
Genre: Liebesroman, Jugendroman
Verlag: CBT
Erscheinungsjahr: 2017
Format:
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag [16.99€]
Seiten: 416
ISBN: 978-3570164495
 
Link zu dem Buch auf
Amazon

 Inhalt:

New York, die aufregendste Stadt der Welt! Phoebe, Tochter zweier Rocklegenden, besucht ihre Schwester Luna, die kurz davor ist, mit ihrer Band The Moons so richtig durchzustarten. Doch Phoebe möchte Luna nicht nur beim Berühmtwerden zusehen. Sie möchte, dass sich ihre Mutter und ihre Schwester versöhnen, sie möchte ihren Vater finden und Schluss machen mit allen Geheimnissen und Halbwahrheiten, die die Familie zerstört haben. Und sie möchte diesen Jungen kennenlernen, mit dem sie sich seit Monaten heimlich schreibt: Archer...


 Meine Meinung:

Ich hatte mich sehr auf diese Geschichte gefreut, denn sie klang vielversprechend. Jedoch wurden Girls in the moons und ich nicht beste Freunde..
Es fng schon mit dem Einstieg in die Geschichte an, welcher mir überhaupt nicht leicht fiel. Ich habe überhaupt kein Problem damit, wenn die Geschichte sofort anfängt. Leider war ich in diesem Buch nur verwirrt und musste mich sehr konzentrieren, um die Geschichte weiterhin zu verfolgen. 
Unsere Protagonistin Phoebe hat mich ziemlich durcheinander gebracht. Ihre Gedanken und Denkweisen konnte ich meiste Zeit nicht nachvollziehen und ließen mich verdutzt zurück. Sie sprach von so viele Themen in kurzer Zeit, sodass man schnell mal den Faden verlor..

Als Phoebe endlich New York erreichte, dachte ich Jetzt geht es los! Neue Charaktere, wie Luna und ihre Band wurden vorgestellt und ich war ziemlich gespannt, ob der Roman mir besser gefallen würde. Leider war dem nicht so. Sobald die Geschichte sich mal gebessert hatte, hielt dies nur kurz an. Es kamen ab und zu mal Szenen, die etwas spannender waren, jedoch nur für kurze Zeit.

Während der Geschichte fragte ich mich oft, worüber soll diese handeln? So viele Themen wurde angesprochen, aber nicht ausführlich. Themen wie: Mutter-Tochter Beziehung bzw. Beziehung unter der Familie und deren Vergangenheit, sowohl auch der Umgang mit einem berühmten Familienmitglied. Ich fragte mich oft, was ist überhaupt die Grundgeschichte?

Die Idee Rückblicke in die Vergangenheit einzusetzte, hat mir gut gefallen. Leider haperte es bei der Umsetztung, welches dazu führte, dass ich..wen wundert es..verwirrt war..
Dadurch konnte ich die Geschichte von Kieran und Meg nicht so gut verfolgen, wie erwünscht.

Fazit:
Dieses Buch hätte eine Menge Potenzial gehabt. Meiner Meinung nach lag der Grund, dass zu vielen Themen angesprochen wurden...Weniger ist manchmal mehr..
Außerdem hätte das Buch ein bisschen mehr Pepp benötigt. Die meisten Seiten vergingen ziemlich ruhig was zu Langweile führte. 
Ich hatte eine lockere Liebesgeschichte erwartet, wo Phoebes Familiengeheimnisse nebenbei spielten und nicht alles gleichzeitig und auf einmal. Ich finde ein ziemlich chaotisches Buch..

Das Buch bekommt 2/5 Sternen


Montag, 3. Juli 2017

Im Ghetto gibt es keine Schmettering: Ein Roman über die Kinder von Theresienstadt von Matteo Corradini


 Huhu! Wie schon im letzten Post erwähnt, ist es mal wieder Zeit für eine Rezension. Herzlichen Dank an den cbj-Verlag für das Rezensionsexemplar:)) 



https://1.bp.blogspot.com/-PzG8zDNwwYc/WTUElrd9YaI/AAAAAAAAFh4/c3WV_Wlp3XoH7XgR-mU9zqbTMElKo_-ggCLcB/s1600/im_ghetto.jpgTitel: Im Ghetto gibt es keine Schmetterlinge
Autor: Matteo Corradini
Genre: Jugendroman / Lagerliteratur
Verlag: cbj
Erscheinungsjahr: 2017
Format: Taschenbuch (8,99 €)
Seiten: 288
ISBN: 978-3-570-40355-6





Inhalt
"Theresienstadt 1942: Die Nazis haben ein Lager für Juden errichtet, das zeitweise als Vorzeigelager dient. Doch es ist nur eine Station auf dem Weg in die Vernichtungslager. Inmitten dieser Hoffnungslosigkeit gründen Kinder eine Zeitschrift, um gegen das Grauen anzuschreiben. Sie treffen sich heimlich und verfassen Berichte über das Lager. Aber sie zeichnen auch Bilder, führen Interviews oder schreiben Gedichte..."

Meine Meinung: 
  
Zuallererst möchte ich dieses Buch loben, da ich niemals gedacht hätte, dass eine Geschichte über Nazizeit mich so fesseln kann. Solche Romane berühren einen immer wieder, da es auf eine wahre Geschichte basiert. Während dem Lesen behält man dies im Hinterkopf, daher machte es mich oft nachdenklich und traurig. Denn auch Kinder durchlebten diese Zeit und gründeten eine Zeitschrift, in der sie uns von den Lagern und ihren Ereignissen berichteten. Natürlich begegnen den Kindern viele Gefahren, dadurch fiebert man mit ständiger Angst mit. Man hofft,dass sie den Gefahren ausweichen können..
Uns ist allen bekannt, wie schlimm diese Zeit damals war und wie viele Menschen viel ertragen und erleiden mussten. Genau dieser Punkt ist dem Autor auf bewundernswerter Weise gelungen, was das Buch so besonders macht. 

Auch der Schreibstil war magisch. Viele kurze Sätze hatten schon eine tiefgründige Bedeutung und waren schöne Zitate. Ich hatte das Gefühl, dass das ganze Buch ein Gedicht sei. Der Autor arbeitet viel mit Metaphern, damit man sich diese Welt gut bildlich vorstellen kann. Außerdem benutzt er ein hohes Sprachniveau, aber es ist flüssig geschrieben. Jdoch kommt man nicht so schnell durch die Seiten, da die Geschichte einen mitnimmt. Dadurch habe ich hab und zu mal ein Päuschen eingelegt, da es mir sonst zu viel wurde.. 

"Hier im Ghetto ist die Schule ein Ort der Freiheit und Freude, anders als in Prag. Wenn man in Angst und Schrecken lebt,  dann kann etwas Lästiges trösten und Lebensmut geben.“ (Seite 88)

Eine kleine Schwachstelle hatte das Buch jedoch und zwar die Charaktere. Ich konnte; weshalb auch immer, mich einfach nicht so sehr mit den Charakteren anfreunden wie ich es gewollt hätte.  Eine tiefere Bindung zu Ihnen hätte ich mir gewünscht...


 Fazit: 

Ich bitte euch dieses Buch zu lesen, denn es berührt ungemein. Es ist ein grandioses Buch, welcher jeder da draußen lesen sollte / kann. Es macht einen sprachlos, wie viel geopfert wird von den Kindern, denn sie leben praktisch nur für diese Zeitung.

4/5 Sternen 












Sonntag, 2. Juli 2017

Lesemonat Mai & Juni

Hallo, ihr Lieben<333
In letzter Zeit war ziemlich viel los bei mir, daher habe ich mich soo lange nicht mehr gemeldet. Ich werde versuchen in Zukunft aktiver zu sein und mehr Posts hochzuladen. Es warten tatsächlich noch zwei Rezension die bald online kommen sollten:))

In den letzten Monaten habe ich ziemlich wenig gelesen, wegen einer Leseflaute. Kein Genre hatte mich mehr angesprochen und jedes Buch kam mir irgendwie bekannt vor.
Jedoch wollte ich euch meinen kleinen Lesemonat vorstellen von den letzten zwei Monaten:

*The Moon and more von Sarah Dessen: Abgebrochen auf Seite 209
* Plötzlich Fee- Sommernacht von Julie Kagawa: 495 Seiten// 3/5 Sternen
* Tear Drop von Lauren Kate: 515 Seiten // 3,5/5 Sternen
* Im Ghetto gibt es keine Schmetterlinge von Matteo Corradini // 4/5 Sternen

Quelle des Bildes: Tumblr


Sonntag, 30. April 2017

Lesemonat März, besser spät als nie

Guten Morgen! Heute stelle ich euch mein Lesemonat März vor! 🌞

1. Die Bestimmung- letzte Entscheidung: angebrochen auf Seite 372 (insgesamt: 506)
2. Zurück nach HollyHill: 348// 3,5/5 Sternen
3. Calendar Girl- verführt: 364 // 4,5/5 Sternen
4. Rat der neun gezeichnet: 595 // 4/5 Sternen
5. Göttlich- verdammt: 494 // 3,5/5 Sternen
6. Die verrückteste Nacht meines Lebens: 299 // 4/5 Sternen
7. Reckless Steinernes Fleisch: abgebrochen

Seiten insgesamt: 2.533
Pro Tag: 81,2 Seiten
Favorit: Calendar Girl
Bewertung: 2,7/5
Neuzugänge: 1
* Love and confess

Montag, 10. April 2017

Rat der neun- Veronica Roth

Hallo! Ich habe neulich "Rat der neun" von Veronica Roth beendet. Bestimmt habt ihr schon vieles über dieses Buch gehört. Falls ihr noch eine positive Meinung braucht, um euch zu überzeugen dieses Buch zu lesen, seid ihr hier richtig!:)


Bildergebnis für rat der neun rezension
Bildergebnis für rat der neun rezension
  • Autor: Veronica Roth
  • Genre: Sci-Fi, Fantasy, Jugendroman
  • Verlag: cbt
  • Seitenzahl: 595 S.

Inhalt

"In einer Galaxie, in der Gewalt und Rache das Leben der Völker beherrschen, besitzt jeder Mensch eine besondere Lebensgabe, eine einzigartige Kraft, die seine Zukunft mitgestaltet. Doch nicht jeder profitiert von seiner Gabe … Cyra ist die Schwester des brutalen Tyrannen Ryzek. Ihre Lebensgabe bedeutet Schmerz, aber auch Macht – was ihr Bruder gezielt gegen seine Feinde einsetzt. Doch Cyra ist mehr als bloß eine Waffe in Ryzeks Händen: Sie ist stark und viel klüger, als er denkt. Akos stammt aus einem friedliebenden Volk und steht absolut loyal zu seiner Familie. Als Akos und sein Bruder von Ryzek gefangen genommen werden, trifft er auf Cyra. Er würde alles dafür tun, seinen Bruder zu retten und mit ihm zu fliehen, doch mächtige Feinde stehen ihm im Weg. Akos und Cyra müssen sich entscheiden: sich gegenseitig zu helfen oder zu zerstören …"

Quelle: lovelybooks

Eigene Meinung

Alsoo: Mir hat das Buch sehr gut gefallen- die Charaktere, die Umsetzung, sowie die Geschichte. Ich hatte keine Probleme mich in die neue Welt oder in die neuen Namen zu finden.

Auch, der Schreibstil liest sich gut, sodass man nicht ins Stocken kommt. Allerdings gab es mal die ein oder andere Länge ,die man kürzen konnte.
Genial finde ich, dass das Buch zwei Erzähler Perspektiven hat- aus Cyras und Akos Sicht. So wird verdeutlicht, wie verschieden diese Protagonisten sind, jedoch macht es dies die Geschichte spannender.

Cyra war eine sehr sympathische und freundliche Person, die an manchen Stellen jedoch kaltherzig und kämpferisch war. Sie vermittelt einen tapferen und mutigen Charakter, doch durch die Ich- Perspektive erfährt man, dass sie ihre Ängste überspielt. Auch, Akos mochte ich unglaublich gerne.

Die neue Welt, also die neue Galaxie hat mir so gut gefallen. Es war mal etwas neues, was man so noch nicht kennt. Auf der letzten Seite im Buch ist eine Karte gezeichnet, dadurch konnte man sich das nochmal besser vorstellen.

Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen. Das Buch bekommt 4/5 Sternen!!!